News Archiv

Post-Corona-Welt: Internationalisierung von Unternehmen unter neuen Vorzeichen


0 Comments1 Minute

Conjuncta-Geschäftsführer Stefan Liebing hat zusammengefasst, worauf Unternehmen nach der Corona-Krise achten müssen und wie sie ihre internationale Aufstellung fit machen können für die Zeit…

Weiterlesen

CEO der Conjuncta GmbH hilft kamerunischen Studenten in der Krise


0 Comments1 Minute

Die Zeitungen des shz-Verlags und das Hamburger Abendblatt berichten über unsere Unterstützung für kamerunische Studierende, die während der Corona-Krise ihre Nebenjobs und damit jegliches Einkommen…

Weiterlesen

Gastbeitrag während der Corona-Krise: Auch Afrika benötigt einen Rettungsschirm


0 Comments1 Minute

Gastbeitrag in den "Nachrichten für den Außenhandel": In seiner Funktion als Vorsitzender des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V., legt Stefan Liebing zusammen mit Geschäftsführer Christoph…

Weiterlesen

COVID-19: Globale Krise, nationaler Diskurs


0 Comments1 Minute

In einem Beitrag von Reuters-Chefkorrespondent Andreas Rinke für den Deutschlandfunk warnt auch Stefan Liebing vor einem allein nationalen Ansatz zur Bewältigung der Corona-Krise und weist auf die…

Weiterlesen

Conjuncta CEO Stefan Liebing über die Elektrifizierung Afrikas


0 Comments1 Minute

Conjuncta-Geschäftsführer Stefan Liebing macht in einem Gastbeitrag im Handelsblatt Vorschläge dafür, wie Entwicklungspolitik die Elektrifizierung Afrikas fördern kann – und wie deutsche Unternehmen…

Weiterlesen

Gastbeitrag im Handelsblatt: Neue Wege für die deutsche Außenwirtschaftspolitik


0 Comments1 Minute

In einem Gastbeitrag im Handelsblatt rät Conjuncta-Geschäftsführer Stefan Liebing zu einem Umdenken in der deutschen Außenwirtschaftspolitik und gibt konkrete Vorschläge wie die Regierung Unternehmen…

Weiterlesen


Kontakt



Team


Stefan Liebing ist Inhaber und Geschäftsführer der Conjuncta GmbH. Seit rund 20 Jahren beschäftigt er sich mit der Entwicklung von Internationalisierungsprojekten.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Stefan Liebing in verschiedenen Managementfunktionen für Unternehmen des Öl- und Gassektors sowie der Strombranche in Deutschland und in den Niederlanden tätig. In dieser Zeit hat er erfolgreich Vorhaben in Russland und Zentralasien verhandelt sowie in Ländern des Nahen Ostens und in Afrika.

Als Geschäftsführer der Conjuncta GmbH hat er zahlreiche Unternehmen dabei begleitet, ihre Internationalisierungsstrategie zu entwickeln und neue Vertriebsmärkte zu erschließen, vor allem aber große Investitionsvorhaben entwickelt und verhandelt.

Ehrenamtlich ist Stefan Liebing seit 2012 als Vorsitzender des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft e.V. tätig. Im Jahr 2014/2015 war er Präsident des European Business Council on Africa and the Mediterranean (EBCAM). Liebing ist Honorarprofessor am Fachbereich Betriebswirtschaftslehre der Hochschule Flensburg. Zudem ist er Mitglied des Bundesvorstands und des Landesvorstands für Schleswig-Holstein des Wirtschaftsrats. Seit 2018 fungiert Stefan Liebing als Honorarkonsul der Republik Kamerun für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Er ist Mitherausgeber des Praxishandbuch Wirtschaft in Afrika (Springer Verlag) sowie Autor zahlreicher Publikationen zum Thema Außenwirtschaft, Internationalisierung und Projektentwicklung in ausländischen Märkten.


Christian Ancker hat als Geschäftsführender Gesellschafter in den vergangenen fast 20 Jahren international agierende mittelständische Unternehmen aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Wasser- und Abwassertechnik sowie regenerativer Energiekonzepte erfolgreich am Markt positioniert. Aktuell berät er ein 100 Jahre altes Außenhandelshaus in Hamburg mit 11 Niederlassungen in Afrika. Als Beirat und Mentor ist er bei Familien-Nachfolgeregelungen und Start-Ups ein gefragter Begleiter, wobei ihm seine frühere langjährige Tätigkeit bei einer Großbank im Firmenkunden- / Förderkreditgeschäft sehr zu Gute kommt.

Als Unternehmer engagiert sich Christian Ancker in verschiedenen nationalen und internationalen Verbänden, Organisationen und Vereinen.

Christian Ancker hat eine Zulassung als Rechtsanwalt bei LWS Rechtsanwälte in Hamburg und als Evropsky Advokat bei UEPA advokati s.r.o. in Prag. Seit 2014 ist er Honorarkonsul der Tschechischen Republik in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen.


Stephan Crummenauer ist Partner der Conjuncta GmbH.

Er ist Technologieunternehmer der ersten Stunde und verfügt über langjährige Erfahrung in der Informations- und Digitalbranche. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist er auf diesem Gebiet in Führungsfunktionen tätig und baute bereits in den Neunzigerjahren erfolgreich eine Unternehmensgruppe auf. Der Fokus lag dabei auf der Entwicklung und dem Betrieb von Breitbandnetzen, Glasfasernetzen, Carrierdiensten und gemanagten Cloud-Dienstleistungen. Seit dem Verkauf der Unternehmensgruppe ist er als Investor tätig und verantwortet die Leitung einer regionalen Telekommunikationsgesellschaft.

Herr Crummenauer hat zahlreiche Unternehmen auf den Gebieten Prozessoptimierung und Digitalisierung beraten. Neben der Entwicklung neuer technischer Konzepte und IT-basierter Lösungen ist er Experte für moderne Telekommunikationsnetze speziell im Bereich Festnetz.

Standortübergreifende Telekommunikationstechnik, Automatisierung industrieller Prozesse, internationale Vernetzung und Optimierung von Lieferketten gehören zu den Bereichen, die er für Conjuncta abdeckt. In der Post-Corona-Welt werden Themen wie Homeoffice, Cloudlösungen für Teamarbeit und flexible Workspaces eine wichtige Rolle spielen, auch bei Unternehmen mit internationalen Niederlassungen. Die lokale und regionale kosteneffektive Gestaltung von Diensten und Abläufen, insbesondere systemrelevanter Elemente, steht dabei besonders im Fokus. Unter Leitung von Herrn Crummenauer entwickeln unsere Teams innovative Lösungen für Digitalisierungsherausforderungen in der Post-Corona-Welt.


Julian D. Reichert, LL.M., ist Director und Prokurist der Conjuncta GmbH.

Nach Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg hat Julian Reichert die Zertifizierung als Certified Project Management Associate nach GPM / IPMA-Standard abgelegt.

Für Conjuncta ist Herr Reichert seit 2012 tätig und unterstützt Unternehmen bei der erfolgreichen Projektentwicklung und -umsetzung auf schwierigen Märkten an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Seine berufliche Laufbahn begann er als Wissenschaftlicher Referent im Arbeitsstab eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses für die Bürgerschaftskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg. Anschließend war er als Büroleiter des parlamentarischen Geschäftsführers einer Fraktion der Hamburgischen Bürgerschaft tätig.

Neben seinem Studium hat sich Herr Reichert aktiv in der Politik engagiert und dabei zahlreiche Erfahrungen in Leitungsfunktionen erworben.

Herr Reichert ist u.a. Autor eines Artikels zum Thema deutsche Außenwirtschaftsförderung im Praxishandbuch Wirtschaft in Afrika (Springer Verlag).


Um die Betreuung unserer Mandate kümmert sich ein motiviertes Team von Projektassistenten, Consultants und Senior Consultants. Dabei legen wir Wert darauf, dass unsere Mitarbeiter über Erfahrung in mindestens einem der Schwerpunktfelder Internationalisierung, Digitalisierung und Restrukturierung verfügen. Viele Berater der Conjuncta GmbH haben bereits in einem politischen Umfeld gearbeitet und finden sich daher schnell in Märkten zurecht, in denen Entscheidungen oft durch politische Faktoren beeinflusst sind. Unter der Anleitung der Partner wird jedes Mandat von einem (Senior) Consultant federführend betreut, so dass unsere Kunden kontinuierlich mit einem Ansprechpartner arbeiten können, der mit ihren Vorhaben, Projekten und Geschäftsmodellen bestens vertraut ist und der gegebenenfalls die Koordination mit weiteren Partnern sowie den Mitgliedern des Beratungsteams übernimmt. Lernen Sie unser Team kennen!


Ergänzend zu unserem Team an Partnern und angestellten Beratern können wir jederzeit auf die weiteren Mitglieder unseres Advisory Board zurückgreifen. Das Advisory Board besteht aus erfahrenen hochrangigen aktiven und ehemaligen Führungskräften der deutschen und internationalen Wirtschaft, Diplomatie und Politik, die je nach Bedarf in spezifischen Projekten unterstützend zur Verfügung stehen, ihre Erfahrung und Netzwerke einbringen und als Sparringspartner für Kunden und Geschäftsführung daran mitwirken, die beste Lösung für unsere Kunden zu erarbeiten. Gern stellen wir Ihnen unser Advisory Board vor.


Rainer Lindner gilt als einer der erfahrensten deutschen und europäischen Osteuropaexperten. Als Senior Advisor bringt er insbesondere seine Kenntnisse zur Internationalisierung und Erschließung neuer Marktchancen ein.

Er studierte, promovierte und habilitierte in Tübingen, Harvard und Konstanz mit zahlreichen Forschungsaufenthalten im östlichen Europa. Neben seiner Laufbahn als akademischer Lehrer (seit 2008 als Professor) war Lindner von 2005 bis 2008 als außenpolitischer Berater der Bundesregierung und des Bundestags an der renommierten Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) tätig. 2008 bis 2015 koordinierte er als Geschäftsführer des Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft das deutsche Geschäft in Russland, Osteuropa, dem Balkan und Zentralasien.

2015 wechselte Rainer  Lindner mit seinem exzellenten Netzwerk in die Automobil- und Zulieferindustrie und verantwortete hier vier Jahre als CEO die Region Central & Eastern Europe/Middle East & Africa der Schaeffler Group. Seit Mitte Juli 2020 ist Rainer Lindner Geschäftsführer der Heine + Beisswenger Gruppe, einem deutschen Stahlhandels- und Verarbeitungsunternehmen mit Sitz in Fellbach.

Seit 2008 lehrt Lindner zusätzlich an der Universität Konstanz Eastern European Studies. Er hat mehrere Bücher und zahlreiche Artikel und Interviews über das östliche Europa, Zentralasien und die Seidenstraße sowie Afrika verfasst.


Leistungen


In einer Post-Corona-Welt wird es zum entscheidenden Erfolgsfaktor werden, internationale Präsenz und Wertschöpfungsketten schnell neu zu gestalten. Welche Aktivitäten sollten zurückgeholt werden? Welche Absatzmärkte werden sich als erstes erholen? Wo winken zeitnah Geschäftschancen? Welche Länder bieten Möglichkeiten für neue Wertschöpfung, Investitionen und Infrastrukturvorhaben?

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen einen detaillierten Plan für die Erschließung neuer Absatzmärkte oder Investitionsdestinationen. Wir analysieren Chancen und Risiken in relevanten Ländern und entwickeln Maßnahmen, wie diese Risiken aktiv gesteuert und minimiert werden können. Wir arbeiten eng mit lokalen Stakeholdern, um Projektchancen auszuloten und Problemfelder zeitnah zu bearbeiten.

Nah- und Mittelost, Russland, Zentralasien und Osteuropa sowie Afrika sind dabei unsere Spezialität.


Im Auftrag unserer Kunden identifizieren und verhandeln wir Projekte. Ob industrielle Investition oder Infrastrukturvorhaben, Solarkraftwerk oder Petrochemieanlage: Wir suchen geeignete Standorte, Lieferanten, Abnehmer und lokale Partner, führen Verhandlungen vor Ort und unterstützen beim Umgang mit Behörden und Finanzierungspartnern.


Die Reorganisation internationaler Wertschöpfungsketten stellt auch besondere Anforderungen an die Vernetzung, den Einsatz informationstechnischer Instrumente und die Automatisierung von Abläufen im Unternehmen. Die Krise hat nochmals besonders deutlich gemacht, wo auf diesem Gebiet Schwachstellen von Unternehmen liegen. Wie können neue Märkte aus der Ferne bearbeitet werden? Wie lassen sich verteilte Produktions-, Vertriebs- und Beschaffungsprozesse in der IT abbilden? Wir analysieren und lösen diese Problemfelder zeitnah. Die Kombination aus Experten für internationales Geschäft und Informationstechnologie sorgt dabei für schnell umgesetzte erfolgreiche Projekte.


Viele Unternehmen sind durch die Krise und die internationalen „Shutdown“-Maßnahmen in Schwierigkeiten geraten. Nun steht eine ganze Reihe von Herausforderungen gleichzeitig auf der Agenda. Reduktion der Fixkosten und finanzielle Restrukturierung einerseits, Realisierung von schnellen Vertriebserfolgen in bereits wieder wachsenden Märkten andererseits, sind zentrale Erfolgsfaktoren. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Maßnahmenpläne und unterstützen durch unser breites Netzwerk bei der Umsetzung.


Umstrukturierungen und Reorganisierungen in Unternehmen im internationalen Markt erfordern erfahrenes Personal, das sich mit den Gegebenheiten vor Ort auskennt. Wir identifizieren qualifiziertes Fach- und Führungspersonal und gestalten mit Ihnen gemeinsam den Auswahlprozess, um in Ihrem Unternehmen die wichtigsten Zukunftspositionen erfolgreich zu besetzen.


Creative Corporation

Home 2020


CONJUNCTA ist ein mittelständisches Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt auf der Realisierung von Investitionsvorhaben. Seit 2004 unterstützen wir Kunden bei der Entwicklung von Neugeschäft und bei der Erschließung neuer Märkte.

Die Corona-Krise hat neue Herausforderungen der Unternehmensführung auf die Agenda gebracht:

  • Bestehende Wertschöpfungsketten wurden unterbrochen. Dadurch ist die Frage zu beantworten, wie Geschäftstätigkeiten neu organisiert werden müssen. Ist eine Rückabwicklung der Globalisierung die richtige Antwort? Wie lässt sich das umsetzen, ohne lokale Absatzmärkte zu verlieren und Reputationsrisiken einzugehen?
  • Andere Länder als gedacht haben sich als besonders krisenresistent erwiesen. Welche neuen Märkte werden sich schneller erholen als andere und wo birgt das zu erwartende Wachstum neue Geschäftschancen? Gemeinsam gestalten wir Ihre Internationalisierung neu.
  • Die Krise hat eine besondere Aufmerksamkeit auf innovative Formen der Arbeitsorganisation, aber auch auf die Automatisierung von Produktions-, Beschaffungs- und Vertriebsprozessen gelegt. Wir denken gemeinsam mit Ihnen Digitalisierung neu und setzen die notwendigen Projekte schnell auf.
  • Die Einschränkungen der Weltwirtschaft während der Krise haben dazu geführt, dass viele Unternehmen in enorme Schwierigkeiten geraten sind. Finanzielle Restrukturierung, aber auch die Realisierung von Einsparpotentialen durch Digitalisierung und neue Internationalisierungs- und Vertriebskonzepte gehören zu den Optionen, die unsere Restrukturierungsexperten gern mit Ihnen entwickeln und realisieren.

Unser Anspruch ist, gemeinsam mit Ihnen dafür zu sorgen, dass Sie konkret messbare geschäftliche Erfolge erreichen können und so eine schnelle Erholung nach der Krise gewährleistet ist.

Wir konzentrieren uns auf das, was wir am besten können und worin wir umfangreiche Erfahrung haben.

Internationalisierung. Digitalisierung. Restrukturierung. CONJUNCTA.


In folgenden Branchen waren wir bereits erfolgreich tätig:

  • Agrar- und Forstwirtschaft
  • Fluggesellschaften und Transport
  • Industrie und Maschinenbau
  • Automobil und Mobilität
  • Chemie
  • Telekommunikation und Medien
  • Konsumgüter
  • Energie und Rohstoffe
  • Öl und Gas
  • Elektronische Dokumente & Identifikationslösungen
  • Finanzdienstleistungen, Banken und Private Equity
  • Papier und Verpackung
  • Gesundheitswesen
  • Infrastruktur und Bau
  • Logistik und Transport
  • Textilwirtschaft


Bereits in 83 Ländern der Welt erfolgreich. Tag für Tag werden es mehr.


Zentraler Baustein unserer Philosophie ist die Einhaltung aller Vorschriften und Gesetze. Wir verpflichten all unsere Mitarbeiter und Partner auf diesen wichtigen Punkt. Wir tolerieren keine Geschäftspraktiken, die nicht vollkommen unserem Verständnis von Integrität und allen nationalen und internationalen gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Sollte sich zeigen, dass in einem Land Geschäfte auf dieser Basis nicht möglich sind, beenden wir unsere Aktivitäten. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass Geschäfte in viel mehr Ländern korrekt und integer angebahnt und abgewickelt werden können als man das gemeinhin erwarten würde. Gern informieren wir Sie über unsere Erfahrung dazu und über unser internes striktes Compliance-System, das von einem erfahrenen Juristen überwacht wird.

Weitere Fragen zu unseren Methoden und zu unserem Compliance-System beantworten wir gern. Fordern Sie uns.


Africa Technology Partners bietet Vertriebs- und Technikservices sowie lokale Niederlassungen in Afrika für Mittelständler.

www.africa-technology-partners.com

Wir sind Business Partner von AAA-Advisors.net, einem Netzwerk erfahrener Top-Manager und Branchenexperten.

www.aaa-advisors.net

Tel.: +49 40 59 37 14 – 00
Fax: +49 40 59 37 14 – 44
E-Mail: info@conjuncta.com